Lagrange Point

1/25

Team:

Charlotte Herbst

Sabine Hirsch

Lukas Adolphi

Simon Denecke

Ahmed Mahmoud

Chiara Paola Ratti

Andrea Kuhfuß

Dennis Paul

Fotos:
Jan Rathke

Brennerei Next Generation Lab

Fotos Bücher:

Jakob Adolphi

Der Lagrange Point ist ein Ort zwischen zwei Himmelskörpern, an dem keinerlei Gravitation auf Objekte wirkt. Ein Ort der absoluten Leichtigkeit. Das Projekt „Lagrange Point“ für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist im Rahmen des Brennerei Next Generation Labs 2015 entstanden. Es beinhaltet Public Interventions und 5 Publikationen. Das Ziel: Die faszinierenden Aspekte der Raumfahrt sichtbar machen und Grundlagen und Konzepte für Kommunikationsstrategien für das DLR zu entwickeln.

Schwerpunkte:
Konzeption
Grafik
Projektmanagement
Text

1/20

Download:

Lagrange Point, der

Expand The Horizon

Public Space

Many More Ways To Go

Brennerei

Der Lagrange Point ist ein Forschungs-Tool, durch welches ein interaktiver Austausch mit Passanten zum Thema Raumfahrt in Gang gesetzt werden kann.


Dreimal wurde die mobile Design-Forschungsstation im Sommer 2015 in Bremen errichtet.

Sowohl im Foyer der Glocke als auch im öffentlichem Raum am Osterdeich und im Bürgerpark gab es die Möglichkeit, einen Spacecocktail zu trinken, sich als Astronaut ablichten und die Gedanken in unbekannte Weiten schweifen zu lassen.



Um in der Öffentlichkeit mehr Bewusstsein für die Arbeit des DLRs zu schaffen, müssen zunächst Anknüpfungspunkte gefunden werden, durch die Faszination und Interesse geweckt werden können. 
Für diesen Ansatz ist es wichtig, durch die Beteiligung der Gesellschaft ein Meinungsbild zu erstellen, das unterschiedliche Standpunkte zur Weltraumforschung aufzeigt.

 

Bisherige Gespräche mit Expert/-innen und Laien aller Ziel- und Altersgruppen haben gezeigt, dass das Interesse an Raumfahrt groß ist, aber das Thema auch kritisch betrachtet wird.

Das Ziel ist, den Diskurs über die Potenziale und Daseinsberechtigung der Weltraumforschung und ihrer Anwendungen in unserem alltäglichem Leben in Gang zu setzen. Die Ergebnisse von Umfragen, Kommentaren und Interviews der verschiedenen Events sind die Grundlage für mögliche Argumentationsstrategien und Konzepte für das DLR.


Im Anschluss an die Veranstaltungen sind fünf Publikationen für das DLR entstanden.



„Lagrange Point, der“ ist eine Dokumentation der mobilen Forschungsstation und beinhaltet zwei Analyseansätze:
Infographiken spiegeln die Umfragen wider und die Interviews werden qualitativ erörtert. Des Weiteren ist eine Anleitung zur Durchführung eines Lagrange Points enthalten.



Die Booklets „Expand the Horizon“, „Public Space“ und „Many More Ways To Go“ enthalten Konzepte und Ideen für Kommunikationsstrategien, die einen öffentlichen Diskurs über Raumfahrt in Gang setzen.



Das Booklet „Brennerei: How We Worked“ handelt von den Methoden und Ansätzen, die das Team des Labs während des Projektes verfolgte.